Mythos 1: Cloud Computing bedeutet EINE Cloud

autor
von Karola am 18. Oktober 2011 – 12:03
kommentare

Für Neulinge im Bereich Cloud Computing erscheint die „Cloud“ anfangs als eine große Wolke. Tatsache ist jedoch, dass es unterschiedliche Clouds gibt. Sie werden alle unter dem Begriff „Cloud“ verallgemeinert. Dies kann unter Umständen zu Missverständnissen führen.

Nach heutigem Stand werden drei Formen bzw. Servicemodelle der Cloud klar unterschieden:

  • SaaS = Software-as-a-Service
  • PaaS = Platform-as-a-Service
  • IaaS = Infrastructure-as-a-Service

Um den Mythos aufzuklären, stelle ich die drei Modelle noch einmal kurz vor.

SaaS

Software aus der Cloud wird den Anwendern ohne Installation über das Internet zur Verfügung gestellt. Dabei sind beim Anwender geringe oder gar keine Anpassungen ihrer Infrastruktur notwendig.

PaaS

Plattform aus der Cloud bedeutet, dass den Anwendern eine Entwicklungsumgebung bereitgestellt wird (APIs oder Entwicklungsplattforem). Auf diesen Plattformen entwickelt der Kunde seine Anwendungen und betreibt sie anschließend in der Cloud.

IaaS

Bei Infrastrktur aus der Cloud werden grundlegende Ressourcen einer IT-Architektur als Dienstleistung in Anspruch genommen. Solche Ressourcen sind bspw. Rechenleistung, Arbeitsspeicher und Datenspeicher. Es handelt sich meist um virtuelle Server ohne Anwendungen, die den Anwendern bereitgestellt werden.

Die Servicemodelle der Cloud sind für unterschiedliche Applikationen und Datentypen bestimmt. Deshalb gibt es nicht die EINE Cloud. Jeder Interessierte sollte sich informieren, welche Cloud für ihn die richtige ist.

Zenkit - online Projektmanagement kostenlos


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.