Offline-Cloud? Google Mail und Docs machen den ersten Schritt

autor
von Karola am 11. November 2011 – 16:42
kommentare

Als großer Vorteil von Cloud-Anwendungen wird die ständige Verfügbarkeit über das Internet gepriesen. Die Vielzahl von Anwendungen für mobile Geräte wie Handys oder Tablet-PCs leisten ebenso ihren Beitrag. Doch es wird immer Situationen geben, in denen keine Internetverbindung zur Verfügung steht. Beispielsweise im Flugzeug, im Zug oder im Auto ist es nicht alltäglich mit dem Internet verbunden zu sein.

Aus diesem Grund reaktiviert Google einige seiner Apps als Offline-Version. Google Mail, Kalender sowie Text & Tabellen sind ab sofort auch ohne Internetverbindung verfügbar. Vorerst jedoch nur in Verbindung mit dem „hauseigenen“ Browser Google Chrome. Die Nutzer können ohne Internetverbindung auf Mails, Termine und Dokumente zugreifen.

Um Google Mail offline nutzen zu können, ist eine Erweiterung für den Google Chrome zu installieren – eine App aus dem Chrome Web Store. Beim Aufruf über den Browser, öffnet sich Google Mail in einem anderen Look.  Die App ist in HTML5 programmiert und basiert auf der Google Mail Web-App für Tablets, die bereits offline genutzt werden konnte. Dementsprechend erinnert die Struktur der Offline-App eher an die Tablet-Version von Google Mail auf dem iPad oder Tablets mit Android.

Screenshot: Google Mail Offline

Screenshot: Google Mail Offline in Chrome

Quelle: chip.de

Die Google Mail Offline-App ist dafür gedacht, dass man E-Mails lesen, organisieren oder archivieren kann, auch wenn kein Internet verfügbar ist. So kann man sich selbst in „Internetpausen“ auf Termine o.ä. vorbereiten. Man kann E-Mails beantworten und sobald eine Internetverbindung verfügbar ist, können die vorbereiteten E-Mails versendet werden.

Die Offline-Version speichert die Nachrichten der letzten drei bis sieben Tage. Der Nutzer kann jedoch auch ausgewählte Nachrichten dauerhaft speichern. Wenn im Offline-Modus E-Mails gelöscht, archiviert oder geändert werden, dann erfolgt die Synchronisation der Änderungen automatisch bei der nächsten Verbindung mit dem Internet. Die Offline-App überprüft in regelmäßigen Intervallen, ob der Computer on- oder offline ist. Wenn keine Internetverbindung besteht und man neue Nachrichten erstellt oder Änderungen im Postfach durchführt, dann werden die Daten auf dem Computer zwischengespeichert und bei der nächsten Möglichkeit synchronisiert.

Google Kalender und Google Text & Tabellen stehen ebenfalls offline zur Verfügung. In der Offline-Version vom Kalender kann man Kalendereinträge und Anfragen mit Terminbestätigungen ansehen, aber noch keine neuen Termine anlegen. Bei Google Text & Tabellen kann man sich Dokumente und Tabellen anzeigen lassen. Eine Offline-Bearbeitung von Texten und Tabellen ist derzeit noch nicht möglich. Laut Google sei dies jedoch der nächste Schritt.

Momentan gibt es die Offline-Version nur für Google Chrome. Das Ziel ist jedoch, dass andere Browser die benötigten Features unterstützen und der Offline-Modus auch über andere Browser nutzbar ist. Des Weiteren arbeitet Google an mehr Möglichkeiten zur Offline-Bearbeitung.

 

Zenkit - online Projektmanagement kostenlos


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.