Das Geheimnis der Wolke – Cloud Computing

autor
von Karola am 24. Juni 2011 – 18:31
kommentare

Das Schlagwort „Cloud Computing“ ist zurzeit in aller Munde. Doch was steckt eigentlich in der Wolke? Ich möchte das Rätsel lösen und euch auf dem Laufenden halten! Man findet rund um das Thema Cloud Computing viele Interpretationen und Erklärungsversuche.

Hinter der Cloud steckt eine einfache Idee: Informationen und Programme werden nicht mehr auf dem privaten PC bzw. am Arbeitsplatz gespeichert, sondern ausgelagert. Cloud Computing macht die Bereitstellung und Nutzung von IT-Infrastruktur, von Plattformen und von Anwendungen als Service möglich. Einfach gesagt, kann man es als „Outsourcing“ von Software und Speicherplatz bezeichnen. Die Daten befinden sich dann nicht mehr auf dem eigenen Rechner, sondern in der „Cloud“ bei einem oder mehreren Anbietern des Cloud Computing. Als Nutzer kann man dann über ein Netzwerk, wie z.B. Internet oder Intranet, auf seine Daten zugreifen. Die Inhalte lagern auf Servern und können dank der immer schneller werdenden Internetverbindungen jederzeit und überall abgerufen werden. Der Nutzer bezahlt diesen Service und somit ist Cloud Computing ein weiterführendes Konzept von „Software as a Service (SaaS)“.

Die Metapher der Wolke stammt übrigens aus der Darstellung von Netzwerkdiagrammen. Dort steht die abstrahierte Wolke für nicht näher spezifizierte Teile des Internets, übertragen auf die Cloud einen nicht näher bekannten Ort im Internet.

Wenn man der Fachpresse glauben schenkt, ist die klassische Nutzung eines PCs mit Datenspeicher und Softwarelinzenzen im Wandel.  Softwareanwendungen sind auf dem Weg in die Cloud und in der IT-Branche ist eine „Revolution“ im Gange. Cloud Computing ist der Trend!  Die Erfolgschancen stehen gut, denn es nutzt bestehende Techniken, um neue Lösungen zu schaffen. Das Thema Cloud Computing steckt noch in Kinderschuhen, aber wir werden wohl noch öfter davon hören und lesen. Denn die Wolke ist schon längst angekommen und wir alle Nutzen sie bereits bewusst oder unbewusst.

Wie uns die Cloud umgibt und welche Arten von Clouds herumschweben, dazu mehr in den nächsten Posts.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.