So macht der Einsatz von Cloud Computing Sinn! Anwendungsfall: Skalierbarkeit zu Belastungsspitzen

autor
von Karola am 6. Juli 2011 – 17:41
kommentare

Die Nutzung von Cloud Computing bringt viele Vorteile mit sich. Doch in welchem Fall macht die Anwendung wirklich Sinn? Drei verschiedene Anwendungsbereiche sind prädestiniert für den Einsatz von Cloud Computing gegenüber traditionellen Plattformen. Einer davon ist die Anpassung der Auslastung an Belastungsspitzen.

Viele IT-Abteilungen sind durch variable Auslastung gekennzeichnet. Aus unterschiedlichen Gründen kommt es zu Belastungsspitzen, die nicht immer vorhersehbar sind. Ein Beispiel für vorhersehbare Belastungszeiten sind gewisse Stunden tagsüber, zu denen Systeme vermehrt genutzt werden. Im Unterschied dazu ist die Auslastung am Abend oder nachts meist sehr gering. Viele öffentliche Einrichtungen und Ämter sind durch ein solches Nutzerverhalten bestimmt. Wenn Onlineformulare bereitgestellt werden, greifen die meisten Nutzer tagsüber darauf zu. Bei traditionellen Plattformen kann es zu Höchstzeiten eventuell zum Zusammenbruch und Fehlern kommen. Im Gegensatz dazu werden in den Abendstunden die Ressourcen nicht ausgeschöpft. Durch die Flexibilität von Cloud Computing kann das System an den Bedarf angepasst werden. Während der Nacht wird die Anzahl der Instanzen reduziert und somit auch Kosten reduziert.

Ein anderes reales Beispiel sind Computersysteme, die beruflich genutzt werden. Logischerweise sind sie primär zu den Hauptgeschäftszeiten stark ausgelastet. Mit Cloud Computing kann wieder je nach Situation skaliert werden. Das Risiko für Systemausfälle kann vermindert werden. Für viele Onlinekaufhäuser zeigt sich das Szenario für bestimmte Jahreszeiten. Denn besonders zu Weihnachten erhöht sich die Zahl der Zugriffe.

Ich habe bisher nur von vorhersehbaren Belastungsspitzen gesprochen, aber in Sonderfällen können auch plötzlich sehr starke Auslastungen auftreten. Das macht es natürlich nicht einfacher. Wenn unvorhergesehen überdurchschnittlich viele Zugriffe auf eine Plattform erfolgen, kann es manche Organisation zum Absturz bringen. Solche Sonderfälle können z.B. „Jahrhunderstorys“ in Onlinenachrichten oder neue Innovative Produkte eines Unternehmens sein, die viele Nutzen zu einem Systemzugriff veranlassen. Wenn dann eine Seite nicht erreichbar ist, können viele potenzielle Kunden verloren gehen.

In allen genannten Anwendungsfällen ist die Nutzung von Cloud Computing sinnvoll, um einem Systemausfall vorzubeugen. Ein Unternehmen kann flexibel auf Belastungsspitzen reagieren und gleichzeitig Kosten einsparen.

Zenkit - online Projektmanagement kostenlos


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.